Informationen zu den Prüfungen in Zeiten von Corona

Erlass von Studiengebühren aufgrund der Corona-Pandemie im FS 20 (Umsetzung Rektoratsbeschluss von Ende März 2020)

Für Bachelor- und Masterstudierende, die aufgrund pandemiebedingter Umstände ihr Studium nicht wie geplant im FS 20 abschliessen können, hat das Rektorat Sonderregelungen betreffend die Studiengebühren festgehalten, die von der Phil.-Nat. Fakultät wie folgt umgesetzt werden:

Bewertungen für den Abschluss von Bachelor- und Masterstudien können bis spätestens zum 11. Oktober 2020 dem Studiendekanat gemeldet werden. Dabei wird die Exmatrikulation auf Ende des Frühjahrsemesters 2020 (per 31.7.2020) erfolgen, jedoch die Möglichkeit gewährt, trotzdem noch bis zum 11. Oktober 2020 Leistungsüberprüfungen abzulegen oder schriftliche Arbeiten (z. B. Proseminar, Seminar, Bachelor- und Masterarbeiten) bewerten zu lassen und die entsprechenden Kreditpunkte für den Studienabschluss zu erwerben. Sollte die Leistungsüberprüfung nicht bestanden werden, ist unverzüglich Kontakt mit dem Studiensekretariat der Universität (Kollegienhaus am Petersplatz) aufzunehmen, damit dieses die Exmatrikulation rückgängig machen und die Einschreibung für das Herbstsemester 2020 vornehmen kann. In diesem Fall werden Studiengebühren regulär fällig.

In allen anderen Fällen (Wiederholungsprüfungen oder nicht durchgeführte Lehrveranstaltungen im FS 20) können sich Studierende für das Herbstsemester 2020 einschreiben mit Erlass der Studiengebühr. Dazu ist dem Studiendekanat innerhalb der Rückmeldefrist für das Herbstsemester 2020 (bis 17.8.2020) ein begründeter, schriftlicher Antrag vorzulegen. Studiengebühren können nur erlassen werden, wenn der Studienabschluss im FS 20 nachweislich pandemiebedingt nicht erfolgen konnte. Verspätet eingereichte Anträge auf Erlass der Studiengebühren können nicht bearbeitet werden. Bei allen Fragen dazu wenden Sie sich bitte direkt an das Studiendekanat. Die betroffenen Studierenden sollten mit der Rückmeldung über MOnA die Einschreibung für das Herbstsemester 2020 vornehmen, aber dann die Rechnung für die Semestergebühr vorerst nicht bezahlen.

 

Zuständig für Informationen zu allen Prüfungen zu Lehrveranstaltungen an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, ist die Fakultät. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Prüfungen zuerst an das Studiendekanat studiendekanat-philnat@unibas.ch

 

Hinsichtlich der Examen (ausschlussrelevante Prüfungen zu Hauptvorlesungen) wird auf unserer Examens-Website umfangreich und aktuell informiert. Bitte überprüfen Sie regelmässig, ob es Aktualisierungen gegeben hat.

Zusätzlicher Hinweis: Examen werden grundsätzlich nicht online durchgeführt.

Die Sonderregelung (2+1) gilt auch für Masterarbeiten und Masterprüfungen, die im FS 2020 durchgeführt werden, resp. stattfinden.

Für die lehrveranstaltungsbegleitenden Prüfungen wurden die Dozierenden gebeten, Form und Umfang dieser Prüfungen so frühzeitig wie möglich anzukündigen (i.d.R. vier Wochen vor Prüfungstermin). Bitte fragen Sie bei Unklarheiten direkt bei der Dozentin/dem Dozenten nach. Im Fall, dass Sie dort keine Informationen erhalten sollten, melden Sie sich bitte direkt beim Studiendekanat studiendekanat-philnat@unibas.ch

 

Checkliste für einen erfolgreichen Ablauf von online Prüfungen:

  • stabile, leistungsfähige Internetverbindung (LAN-Kabel anstatt WLAN verwenden)
  • Desktop- oder Laptop-Computer (Smartphones werden nicht empfohlen)
  • Webkamera
  • Headset oder normales Mikrofon
  • zuverlässige Videokonferenz-Software

Weitere Hinweise: ein Internet-Anschluss über Kabel anstelle von WLAN kann die Instabilität deutlich vermindern. Sollten Sie kein Kabel besitzen, ist eine Ausleihe bei ITS möglich.

Ausserdem sollte darauf geachtet werden, dass zum Zeitpunkt der Prüfung der Internet-Anschluss nicht anderweitig genutzt wird (sprechen Sie sich im Haushalt oder in der WG ab).

Den Dozierenden wird empfohlen, genügend Zeit für die Behebung allfälliger technischer Probleme einzuplanen. Vor Beginn der mündlichen Prüfung sollte die Qualität der Verbindung getestet werden. Falls sie nicht ausreichend ist, ist eine Verschiebung empfohlen, den Studierenden darf aus Verbindungsproblemen kein Nachteil erwachsen.

 

Weitere hilfreiche Links:

Informationen und Richtlinien für Studierende

Corona-Support (Uni-weites Angebot):

 

14. Juli 2020